Pelletheizung - Zuschuss von bis zu 55% möglich!

In den letzten Jahren hat sich die Pelletheizung als echte Alternative durchgesetzt. Gründe dafür sind die günstigen laufenden Kosten ebenso wie ein zunehmendes ökologisches Bewusstsein.

 

Ihre Umweltfreundlichkeit und enorme Energieeffizienz hat den Gesetzgeber dazu veranlasst, interessante Förderprogramme für eine Pelletheizung aufzulegen. So fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die Installation von Biomassheizungen, zu denen auch Pelletanlagen gehören, mit bis zu 45%. Folgende Fördermittel sind hier derzeit möglich:

 

  • Installation einer Biomasseanlage: Wer eine Pellet-, Hackschnitzel- oder Scheitholzheizung installiert, erhält 35% Förderung auf die Anschaffungskosten.
  • Wechsel von Öl auf Biomasse: Sollte es sich um einen Wechsel von einer Ölheizung auf eine Pelletheizung handeln, erhalten Modernisierer weitere 10% Förderung. Damit erhöht sich die Fördersumme auf 45% der Kosten.
  • Einen weiteren 5% Bonus erhalten Sie durch die Ausstellung eines individuellen Sanierungsfahrplans

 

 

Ungefähre Investitionskosten für eine neue Pelletheizung mit Silo, Schornsteinsanierung und Fördersystem:

 

   Pelletheizung komplett

 

   Ungefähre Kosten

   Vor Förderung

   30.000 €

   Nach Förderung 40 % Zuschuss

   18.000 €

   Nach Förderung 50 % Zuschuss

   15.000 €